Saisonabbruch in Berlin

Am 7. März 2020 gastierten wir beim Viertplatzierten der Berliner Verbandsliga, der Zweitvertretung der SG OSF. Wir lieferten eine souveräne Leistung und gingen somit verdient als Sieger von der Platte – und zogen somit zum ersten Mal seit der Saison 2015/2016 wieder ins Final Four des Berliner Pokalwettbewerbs ein. Die Emotionen hätten größer kaum sein können..

Auch in der Liga erfüllte man bislang weitestgehend die Erwartungen. Mit 26:8 Punkten belegten wir mit lediglich drei Punkten Rückstand auf BTV 1850 den zweiten Tabellenplatz. Eine Tabellensituation, welche bei fünf ausstehenden Spielen inklusive dem direkten Duell gegen den Tabellenführer noch das Träumen erlaubte – das Träumen von der Berliner Meisterschaft und dem langersehnten Wiederaufstieg in die Oberliga Ostsee-Spree..

Ohne jeden Zweifel war es in sämtlichen Belangen die erfolgreichste Saison der 1. Männer seit dem Abstieg aus jener Oberliga. Waren es zuvor neben der Final Four Abstinenz die Tabellenplätze 6, 7 und 8 sowie viel zu viele Trainerwechsel, stand man dieses Jahr nicht nur rein sportlich mit Tabellenplatz Zwei und dem Einzug ins Halbfinale des Pokals sehr gut dar. Auch abseits des sportlichen Geschehens sah es gut aus. Obwohl wir in dieser Saison zahlreiche Verletzungen verkraften mussten und daher (sogar trotz Unterstützung der 2. Männer und der Ü32) selten mit vollem Kader ins Spiel gehen konnten, legten wir vor allem zuhause, aber endlich auch mal in der Ferne, einige geile Leistungen hin. Dabei wuchs die Mannschaft immer weiter zusammen – jene Verletzte mit inbegriffen – und bildet mittlerweile ein überragendes Mannschaftsgefüge auf und neben der Platte, welches sogar unsere „Alten Herren“ als solches anerkennen müssen. 😉

Nun, wo heute eigentlich der Spielbericht zum letzten Ligaspiel hätte veröffentlicht werden sollen und wir uns mitten in der finalen Vorbereitung auf das Final Four hätten befinden sollen, melden wir uns jedoch mit anderer Botschaft ein letztes Mal in dieser Saison zu Wort. In der vergangenen Woche verkündete der HVB die bittere Botschaft, welche die meisten von uns schon befürchtet hatten: Die Saison 2019/2020 ist mit sofortiger Wirkung beendet, jegliche Hoffnung auf einen sportlichen Ausklang ist somit erloschen.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Fans, Freunden, Familienmitgliedern und sonstigen Sportbegeisterten bedanken, welche uns diese Saison begleitet und unterstützt haben. Wir hoffen, dass ihr uns auch in der kommenden Saison die Treue haltet und wir euch möglichst bald endlich wieder mit dem begeistern können, was wir alle lieben – Handball!

Bis dahin wünschen wir euch allen, dass ihr diese Zeit in allen Belangen möglichst unbeschadet und gesund übersteht und wir bald wieder alle gemeinsam die Grün-Weiß-Rote Invasion besingen dürfen!

Das Team

Die Handballrudow App !

Lade die gleich kostenlos die Handballrudow App herunter und erhalte alle Informationen schnell und aktuell !

google-play-badgeapple
Neue Homepage

Seit 1972

    • 63 x Berliner Meister
    • 62 x Berliner Pokalsieger
    • 3 x Nordostdeutscher Meister
    • 7 x überregionale Meisterschaften mit diverse
    • Teilnahmen an Deutsche Jugendmeisterschaften
    • Preise für beste Nachwuchsförderung

    … und wir wollen mehr!
    Stand 5/18

Anschrift

TSV Rudow 1888 e.V.
c/o Bernd Konrad Handballabteilung
Beizerweg 5
12355 Berlin

Copyright 2019 trippple.software ©  All Rights Reserved